Home » Archives by category » Termine » Termine
Hartz IV muss weg – was kommt danach

Hartz IV muss weg – was kommt danach

Konferenz am 18.04.2009 Ort: IG Metall Bochum Im Jahrhunderthaus Alleestr 80 Uhrzeit: 11.00 – 17.00 Uhr   “Weg mit Hartz IV !“ mit dieser Forderung gingen 2004 und 2005 bis zu 200.000 Menschen Montag für Montag bundesweit auf die Straßen. Die Hartz-Gesetze traten am 01.01.2005 in Kraft. Sie waren das Herzstück der Agenda 2010 von […]

Was will die Linke ? Um den Meinungsbildungsprozess innerhalb der Partei DIE LINKE in dieser wichtigen Frage zu fördern, möchten wir gerne auch Betroffene, Erwerbsloseninitiativen und am Thema Interessierte zu folgendenden                           Diskussionsveranstaltungen einladen:

weiterlesen... …

Brennpunkt Naher Osten: Zwischen Krieg und Hoffnung Ilan Mor, Gesandter, israelische Botschaft, Berlin; Dr. André Brie, MdEP, Fraktion GUE/NGL im Gespräch mit Bärbel Romanowski, Moderatorin Israelis und Palästinenser müssen sich auf die richtige Tonart einigen“, sagt Daniel Barenboim, der 1999 das „East – Western Divan Orchestra“ gründete, in dem israelische und arabische Musiker gemeinsam spielen. […]

weiterlesen... …

Info- und Diskussionsveranstaltung am Freitag dem 31. Oktober 08 um 20 Uhr im SIKS, Koblenzer Str. 9 (nahe S-Bahn-Station Galluswarte), Frankfurt/M Massenarmut, verschärfter Druck auf Erwerbslose, Arbeitszwang …und wie wir uns dagegen wehren können Referent: Frank Jäger (Tacheles e.V., Wuppertal

weiterlesen... …

Nein heißt nein – zum EU-Vertrag von Lissabon Vortrag und Diskussion mit Sven Giegold, attac Deutschland  Mittwoch, 3.9., 19.30, DGB-Haus, Endenicher Str. 127

weiterlesen... …

Veranstaltung  am Dienstag 9.9.08, 19:00 Uhr,    Alte Feuerwache, Cafeteria, Gathe 6, Wuppertal Der Kampf von illegalen LagerarbeiterInnen in Brooklyn und Queens (New York) gegen Ausbeutung und Rechtlosigkeit.  

weiterlesen... …

 Die Lebensmittelpreise explodieren. Ein Drittel der Weltbevölkerung ist akut von Hunger bedroht. Jean Ziegler, UN-Sonderberichterstatter für das Recht auf Nahrung, erwartet „Aufstände der Verzweiflung“ von Menschen, die ihre Nahrung nicht mehr erwerben können. Währenddessen werden auf immer mehr landwirtschaftlichen Anbauflächen Pflanzen für Biosprit angebaut und das Finanzkapital spekuliert nicht mehr mit Immobilien sondern mit Nahrungsmitteln.

weiterlesen... …

Volkes steht in Deutschland: der deutsche Imperialismus […]" Deutschland ist längst zurück auf der internationalen Arena der Kriegstreiber. Weit über 7000 deutsche Soldaten sind unter anderem im Libanon, in Kosova, Bosnien-Herzegowina, Afghanistan, dem Horn von Afrika, dem Sudan, Georgien, Äthiopien und der Demokratischen Republik Kongo im Einsatz und führen dort Krieg gegen die Bevölkerung, besetzt […]

weiterlesen... …

Terminankündigung  für Sprechstunden der ASG Leipzig – Die Linke  

weiterlesen... …

"Ver än Appl und ä Ei" Mit einem Familienfest helfen soziale engagierte Bürger in Ludwigshafen.

weiterlesen... …
Page 1 of 3123