Home » Archives by category » Arbeit-Beruf (Page 17)

Nach Hungerlöhnen und Massenentlassungen werden kritische Meinungen unterbunden  Der private Postdienstleister Jurex in Berlin, der wegen der Entlassung von 100 Mitarbeitern, Hungerlöhnen, Behinderung von Betriebsräten und Merkwürdigkeiten bei der Postzustellung seit Tagen im Kreuzfeuer der Kritik steht, hat das Postboten-Forum im Internet schließen lassen. Dort hatten kritische Mitarbeiter gerade wieder einen neuen Skandal aufgedeckt.

weiterlesen... …

Heftige Kritik von ver.di Seit langem ist die Jurex GmbH in der Kritik von ver.di Berlin. Ob Löhne unter der Armutsgrenze, Behinderung von Betriebsratsarbeit oder recht eigenwilligen Rechtsauffassungen. Die Liste ist lang.

weiterlesen... …

„Wir setzen uns für ein Altersbild und ein Bild vom Altern ein, das die Potentiale des Alters in den Vordergrund stellt und nicht einseitig die ältere Generation als Belastung für die Gesellschaft diffamiert." Das erklärte der Präsident der Volkssolidarität, Prof. Dr. Gunnar Winkler, am Dienstag in Berlin aus Anlass des Tages der älteren Generation am […]

weiterlesen... …

"Du hast mehr verdient." Mehr Respekt. Soziale Gerechtigkeit. Gute Arbeit.  Die diesjährigen Maikundgebungen stehen unter dem Motto: "Du hast mehr verdient". Die zentrale Hauptkundgebung soll dabei in Gelsenkirchen stattfinden. Neben DGB-Chef Michael Sommer werden dort Josef Hülsdünker, Vorsitzender DGB Region Emscher-Lippe; Frank Baranowski, Oberbürgermeister Stadt Gelsenkirchen erwartet. Für den Nachmittag soll dann eine Fortsetzung in […]

weiterlesen... …
Ältere Erwerbslose profitierten nicht von Arbeitsmarktinstrumenten

Hamburg/Bonn (pr-sozial) Zahlreiche Eingliederungshilfen für ältere Erwerbslose zeigen offenbar kaum Wirkung, so das Nachrichtenmagazin „DER SPIEGEL“ vom 02.04.2007. Laut einer Studie des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung, so das Nachrichtenmagazin, hätten die arbeitsmarktpolitischen Instrumente bei den meisten älteren begünstigten Arbeitslosen nicht zu einer höheren Zahl von Beschäftigungen geführt. Unternehmen hätten Subventionen für Einstellungen erhalten, die sie auch ohne […]

weiterlesen... …

Die Arbeitsgemeinschaft hat heute einen Newsletter herausgegeben, der sich schwerpunktmßig mit Bildung beschäftigt. Dabei wird das Projekt Bildungsbewertung vorgestellt. Ziel ist eine Bewertung sowohl der Schulen als auch deren Lehrer.

weiterlesen... …

Niedriglohn soll als Ersatz für Hartz IV herhalten (gegen-hartz.de)Die Forderungen des Koalitionspartners SPD sind minimal; Franz Müntefering fordert Mindestlöhne, die sogar weit unter den üblichen Tariflöhnen liegen. Doch große Teile der CDU/CSU Union lehnen nach wie vor Mindestlöhne ab. SPD Chef Kurt Beck räumt mittlerweile ein, dass die Chancen für einen gesetzlichen Mindestlohn mehr als […]

weiterlesen... …
Wirtschaftsweise Bofinger für Hungerlöhne bei 4,50 Euro

Wirtschaftökonom Peter Bofinger fordert 4,50 Euro Mindestlohn. Dieser Betrag liegt bei weitem unter den üblichen Tariflöhnen. Niedriglohnsektor soll ausgebaut werden (gegen-hartz.de)Der gut verdienende Würzburger Ökonom Peter Bofinger, einer der so genannten "Wirtschaftsweisen", plädierte für einen "Mindeststundenlohn" von "vorläufig" 4,50 Euro. Politiker sprachen teilweise über 5 Euro. Diese Vorschläge für "Mindestlöhne" liegen fernab von tariflich garantierten […]

weiterlesen... …

Berlin (pr-sozial) Der Streit über Mindestlöhne von Union und SPD bleibt weiterhin ungelöst. Ein Koalitionsgespräch wurde am Mittwochabend nach zwei Stunden wieder abgebrochen. Der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion sagte: „Wir haben noch einen weiten Weg vor uns. Es gab keinen Fortschritt“

weiterlesen... …

Nach Niedersachensen hält jetzt auch das saarlänsche Finanzgericht die Pendlerpauschale für verfassungswidrig Saarbrücken (pr-sozial). Die zum Jahresanfang eingeführte Neuregelung der Pendlerpauschale ist nach Auffassung des Finanzgerichts des Saarlandes verfassungswidrig. Sie verstoße gegen den allgemeinen Gleichheitsgrundsatz nach Artikel 3 des Grundgesetzes, urteilte das Finanzgericht in einem am Dienstag veröffentlichten Beschluss. Mit der Streichung des unbeschränkten Werbungskostenabzugs für […]

weiterlesen... …