PR-SOZIAL das Presseportal

Acht Euro mehr Hartz IV ist ein weiterer schlechter Witz aus dem Hause von der Leyen

Foto: Martin Behrsing

Bonn – Das Erwerbslosen Forum Deutschland kritisiert die Anpassung des Hartz IV-Regelsatzes zum 1. Januar. „Acht Euro mehr Hartz IV ist ein weiterer schlechter Witz aus dem Hause von der Leyen und das Resultat einer willkürlich kleingehaltenen Datenbasis, so der Sprecher Martin Behrsing. Damit würden noch nicht einmal die Preissteigerungen gegen-über dem Vorjahr aufgefangen.

Nach wie vor würden transparente und nachvollziehbare Berechnungen des Regelsatzes auf Grundlage der Einkommens- und Verbraucherstichprobe 2008 (EVS 2008) fehlen. So sei nicht ersichtlich, warum gegenüber den unteren 15 bzw. 20 Prozent der Einkommensbezieher bei Hartz IV-Beziehenden willkürliche Abschläge in Höhe von ca. 170 Euro vorgenommen wurden. „Für die Bundesregierung scheint es so zu sein, dass man mit Hartz IV anscheinend weniger Essen muss oder weniger Strom, Kinderschuhe, Freizeit Fahrtkosten etc. benötigt. Nach dem Bildungs- und Teilhabepaket, der Zuschussrente ist die Erhöhung des Hartz IV-Satzes um acht Euro der nächste schlechte Witz, der einem allerdings das Lachen im Hals steckenlässt“, so Behrsing weiter.