„Harte Zeiten! Hartz IV: Zum Leben zu wenig …“

Samstag, 24. Februar 2007, 22:12

Eine Ausstellung des Industrie- und Sozialpfarramtes Kirchenkreis Gelsenkirchen und Wattenscheid.

"Harte Zeiten! Wie lebt es sich mit Arbeitslosengeld II?" ist der Titel einer Aktionsreihe des Kirchenkreises Gelsenkirchen und Wattenscheid und der Hartz-Selbsthilfegruppe im Jahre 2005. Unter dem Motto "Sozialabbau und Hartz IV" veranstalteten Mitglieder der Selbsthilfegruppe gemeinsam mit Sozialpfarrer Dieter Heisig in den Monaten September, Oktober und November vier Aktionen in der Gelsenkirchener Innenstadt. Die Aktionen verdeutlichten auf vielfältige Wiese die Probleme, die seit Inkrafttreten von Hartz IV und der Gewährung von Arbeitslosengeld II auf die Betroffenen zukommen.

Wir haben den Gedanken ausgeweitet und versuchen, mit dieser Ausstellung und ihren porträtierten Menschen die massive Einflussnahme von Hartz IV auf die Lebenslage von Betroffenen darzustellen.

Die Ausstellung tritt den Falschmeldungen und Lügen entgegen und versucht, Betroffenen Mut zu machen, sich zu solidarisieren. Große Teile der erwerbslosen und erwerbstätigen Bevölkerung scheint uninterssiert und apathisch gegenüber dem Problem der Massenarbeitslosigkeit. Beide Gruppen leiden unter Verunsicherung, die Angst ohne Berufsarbeit zu sein, die Angst vor dem drohenden Arbeitsplatzverlust und die damit einhergehende Armut. Wir plädieren für Bündnisse zwischen sozialen Bewegungen, Gewerkschaften, christlichen Kirchen, Glaubensgemeinschaften und solidarischen Einzelnen.

Die Ausstellung ist ab dem 12. März 2007 in der Apostelkirche, Horster Str. 35, Gelsenkirchen-Buer, zu sehen.

Mittwoch, 21. März 2007, 19.00 Uhr, Apostelkirche, Horster Str. 35 Einführung in die Ausstellung und Referat zu den Thesen von Pierre Bourdieu von Marlies Mrotzek, Historikerin.

Eine Veranstaltung in Kooperation: Lila Salon, Gelsenkirchen; Gleichstellungsstelle/Frauenbüro der Stadt Gelsenkirchen; Industrie- und Sozialpfarramt Gelsenkirchen Kirchenkreis Gelsenkirchen und Wattenscheid; Pfarrerin Göckenjan, Apostelkirche, Horster Str. 35, Gelsenkirchen-Buer.

marlies mrotzek