Die Hütchenspieler in Nadelstreifen sind entlarvt

Dienstag, 2. Juni 2009, 07:40

Die Verbrecher der Neoliberalen Globalisier an der Menschheit haben einen Namen: „cduspdgrünefdp
Merkel
:der Aufschwung ist eine großartige Erfolgsgeschichte (im BT 12.09.2007).Nach dem Finanz- und Wirtschafts Crash im Sept.2008 bemühen sich die deutschen Hartz-und Kriegsparteien als eigentliche Brandstifter nicht wirklich um Schadensbegrenzung und somit Rettung der Demokratie (Nein danke) Als wäre nichts geschehen machen sie weiter wie bisher.

Merkel: der Aufschwung kommt bei den Menschen an (cdu Parteitag 30.11.2007)
Zum Ende der großen Koalition ist es ist an der Zeit ein (vernichtendes) Fazit zu ziehen: Noch nie in der Geschichte der BRD hat eine Regierung solch einen enormen Schuldenberg (über 1,5 Billionen Euro) hinterlassen.

(Miss) Erfolge:
Steigende Armut und Obdachlosigkeit – Löhne im freien Fall
Explodierende prekäre Beschäftigung – Repressalien gegen Erwerbslose durch Arbeitsagentur und Sozialamt – wachsende Jugendarbeitslosigkeit – Kurzarbeit ist der Erste Schritt in den Total Absturz – die Gesellschaft driftet immer mehr auseinander.

Fast 80 Millionen Menschen in Europa leben in einkommensbedingter Armut.
Das Zentralorgan in Berlin hat systematisch die Masseneinkommen und damit die Binnennachfrage geschwächt,die Arbeit billiger, prekärer und Menschenfeindlicher gemacht sowie die Exporte zu lasten des Binnenmarktes subventioniert mit der Umverteilung von Unten nach Oben.

Merkel: der Aufschwung kommt jetzt auch bei den kleinen Leuten an (20.12.2007)

Bin ich am Ende meiner Politik versucht halt die Bundeswehr ihr Glück.
Tatsächlich aber diktierten die Bosse wie Josef Ackermann und Heinrich von Pierer G. Schröder ins Pflichtenheft, welche Politik zu machen sei, um international mithalten zu können. Es gehört zu den großen Enttäuschungen und späten Erkenntnissen des Kanzlers G. Schröder, dass die Bosse sein offenes Ohr nur ausgenutzt hatten, um Kasse zu machen – die versprochenen Jobs aber schuldig blieben. Sie erwiesen sich als ziemlich undankbare Freunde. Zu Zeiten des Bündnisses hörte Schröder auf die Arbeitgeber und höhnte über die Gewerkschaften.

Arme Vorstände und Wirtschafts W(e)aise
Inzwischen ist er der Mann, der Porsche im Größenwahn verspielte, der Herr Schaeffler von Zuffenhausen.
Thomas Middelhoff, der einstige Superstar bei Bertelsmann, zieht Pleiten wie eine Schleppe in seinem Lebenslauf hinter sich her.
Die Nachfolger der "Mc-Kinsey-Generation" mit Ignacio Lopez und Kajo Neukirchen stehen in einem schlechten Licht da.
Dass die Geschäftsführungen von Lidl, Telekom,Deutsche Bank und die Bahn ihre Belegschaften systematisch ausspähen ließen, mehrt den Ruhm der Manager auch nicht. Werner Sinn, bisher der Hohepriester der ökonomischen Freiheit, redet mit einem Mal wie Oskar Lafontaine. "Kasino-Kapitalismus" heißt das neue Buch der Oberheuchlers.

Wendelin Wiedeking hat sich mit VW und Porsche verzockt.
Heinrich von Pierers Siemens geriet in den Ruch der Korruption.
Und Josef Ackermann hat nichts begriffen und Hundt ist weiterhin gefragt.

Die grobe Koalition hat die Ausgaben des Staates erheblich gekürzt, die öffentlichen Investitionen und die sozialen Dienstleistungen liegen im internationalen Vergleich am untersten Ende. Der ehemalige Exportweltmeister wurde,koste es was es wolle, mit allen Mitteln und Drogen gedopt.Dazu gehören auch die Energiekonzern Abzocker der vier großen Strom Besatzungszonen: RWE, EON,Vattenfall und EnBW.
Sowie das Monatelange Gerangel um Opel was gerade an die Russen verscherbelt wurde.
wird sicher zum „Himmelfahrtskommando für die Steuerzahler".
Wer wird wohl der nächste sein?

Zitat Mark Twain:
Manchmal frage ich mich,ob dieWelt von klugen Leuten regiert wird, die uns zum Narren halten, oder von Schwachköpfen die es ernst meinen.

Wolfgang Wobido