Vorwürfe gegen Ex-SPD-Politiker Tauss scheinen sich zu erhärten

Dienstag, 22. September 2009, 15:03
Berlin (dts) – Die Vorwürfe gegen den ehemaligen SPD-Bundestagsabgeordneten Jörg Tauss wegen des Besitzes von Kinderpornografie scheinen sich weiter zu erhärten. Wie das ARD-Magazin „Report Mainz…[…]

Berlin (dts) – Die Vorwürfe gegen den ehemaligen SPD-Bundestagsabgeordneten Jörg Tauss wegen des Besitzes von Kinderpornografie scheinen sich weiter zu erhärten. Wie das ARD-Magazin „Report Mainz“ vorab berichtet, gibt es bisher unveröffentlichte Ermittlungsergebnisse, die die Aussagen Tauss` widerlegen. So soll Tauss auf drei DVDs und seinem Handy vorwiegend Bilder von männlichen Kindern und Jugendlichen haben, die in den meisten Fällen sechs Jahre alt sein sollen. Zudem sind nach Ansicht der Staatsanwaltschaft die Aussagen Tauss widersprüchlich. Er hatte am 5. März noch jede Verbindung zu Kinderpornografie abgestritten und eine Woche später angegeben, er würde als Bundestagsabgeordneter zum Thema recherchieren. Zudem soll er den Ermittlern gesagt haben, dass er im Herbst 2008 mit der Recherche aufgehört hatte, doch Ende Januar 2009 über sein Handy Kinderpornos getauscht haben. Auf Nachfrage zu den neuen Vorwürfen sagte Tauss, dass er sich nur „einen Überblick über die Szene verschaffen“ wollte. Dafür spreche auch die heruntergeladene Menge von insgesamt 35 Megabyte und dass das Material in seiner Dienstwohnung gefunden wurde.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Posted originally: 2009-09-22 15:03:09