Mongolei will die Todesstrafe abschaffen

Donnerstag, 14. Januar 2010, 18:07
Ulan Bator (dts) – Der mongolische Präsident Tsakhia Elbegdorj hat heute ein Moratorium für die Vollstreckung der Todesstrafe in seinem Land angekündigt. Todesurteile, die bereits verhängt sind, soll…[…]

Ulan Bator (dts) – Der mongolische Präsident Tsakhia Elbegdorj hat heute ein Moratorium für die Vollstreckung der Todesstrafe in seinem Land angekündigt. Todesurteile, die bereits verhängt sind, sollen in eine 30-jährige Haftstrafe umgewandelt werden, sagte Elbegdorj vor dem mongolischen Parlament. Weiterhin sei er darum bemüht, die Todesstrafe ganz abzuschaffen. Für eine endgültige Abschaffung fehlt zurzeit aber noch die nötige Mehrheit im Parlament. Der Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung Günter Nooke begrüßte den Schritt des mongolischen Präsidenten: „Gerade in einer regionalen Umgebung, in der Menschenrechtsverletzungen an der Tagesordnung sind, brauchen wir diese Schritte dringend; sie gehen in eine gute Richtung.“

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Posted originally: 2010-01-14 18:07:10