Leipzig bekommt zum 1. August ein Sozialticket

Freitag, 23. Mai 2008, 12:29

Leipzig – Mit satter Mehrheit hat sich der Leipziger Stadtrat heute für die Einführung eines Sozialtickets ausgesprochen. Durch diesen Beschluss des Leipziger Stadtparlaments endet der fast zweijährige, intensive Kampf der Bürgerinitiative „Leipzig braucht ein Sozialticket“ mit einem riesigen Erfolg. Neben der Sammlung von 20.000 Unterschriften für ein Sozialticket hatte die Bürgerinitiative mit vielen Veranstaltungen in der Vergangenheit immer wieder für ihr Anliegen geworben.

Das Sozialticket, dass dann den Namen „Leipzig-Mobil-Card“ trägt und ab dem 1. August 08 erworben werden kann wurde mit den Stimmen der Fraktionen der SPD, DIE LINKE., und Bündnis 90/ Die GRÜNEN beschlossen. 

Der Bezug der „Leipzig-Mobil-Card“ ist an den schon existierenden Leipzig – Pass angebunden, und kann somit von allen Menschen mit einem niedrigen Einkommen benutzt werden, unabhängig vom jeweiligen Status als Rentner, Erwerbsloser oder Arbeitnehmer. Zugangsvoraussetzung sind somit alleine die für den Leipzig – Pass gesetzten Einkommensgrenzen.

Bei dem Sozialticket handelt es sich um eine uneingeschränkt nutzbare Monatskarte für den Tarifbereich 110 (Leipzig-Stadt) zum Preis von 25.– Euro, also rund 50% des Preises für eine Standard-Monatskarte.

Die „Leipzig-Mobil-Card“ wird es vorerst bis Ende 2010 geben, eine gleichfalls heute beschlossene Studie über Kosten und Nutzung des Sozialtickets soll bis Ende 2009 dem Stadtrat und der Stadtverwaltung vorgelegt werden, damit 2010 die Entscheidung über die Fortführung des Tickets auf einer sicheren Datenbasis erfolgen kann..

Jedoch endet mit dem heutigen Erfolg noch lange nicht die Arbeit der Bürgerinitiative. Durch einem Kooperationsvertrag mit der Initiative „Markkleeberg muss Leben“, die sich schon länger für die Einführung eines Sozialtickets in der Leipziger Nachbarstadt einsetzt, soll der erste Schritt für eine Ausweitung des Sozialtickets auf das MDV-Tarifgebiet gegangen werden. Darüber hinaus hat die Bürgerinitiative mit Vertretern aus dem Landkreis Leipziger Land und Halle/Saale über eine Zusammenarbeit bei der Ausweitung des Sozialtickets auf das MDV Tarifgebiet aufgenommen. (Pia Witte, Leipzig)