Ein Prinz, ein Kaffee, eine Schule in Äthiopien: Benefiz-Gala für die German Church

Mittwoch, 4. Juni 2008, 09:49

Der Autor des Bestsellers „Manieren“, Prinz Asfa-Wossen Asserate von Äthiopien, unterstützt mit seinem Premium-Kaffee Rasselas die German Church School in Addis Abeba. Prinz Asfa-Wossen Asserate, die Maskal – fine coffee company und der Architekt A.A. Dietze veranstalten am Freitag, 6. Juni 2008, in Nürnberg eine Benefiz-Gala zu Gunsten der Schule. Die Einnahmen des Abends gehen, wie auch alle Erlöse aus dem Verkauf des Rasselas-Kaffees, in das Ernährungsprogramm der Schule und dienen speziell dem Kauf von Milch für die Kinder.

 

 

In der in den 60er Jahren gegründeten überkonfessionellen German Church School finden nur Kinder der ärmsten Familien von Addis Abeba Aufnahme. Die Schule ist in Äthiopien hoch angesehen und bietet den Kindern eine Ausbildung auf hohem Niveau. In einem für Äthiopien einzigartigen Projekt werden außerdem blinde und sehende Kinder gemeinsam unterrichtet. Besonders die blinden Kinder erzielen exzellente Resultate. Einige von ihnen haben im Mai 2008 an einem nationalen Schul-Wettbewerb teilgenommen und sowohl im Team als auch in der Einzelwertung landesweit den ersten Platz belegt!

Die Kinder der German Church School erhalten – für viele von ihnen nicht selbstverständlich – eine warme Mahlzeit am Tag. Die bisherige wöchentliche Ration von ½ Liter Milch pro Kind konnte inzwischen durch das Engagement des in Frankfurt lebenden Prinzen Asfa-Wossen Asserate von Äthiopien auf 2 Rationen pro Woche erhöht werden! Von jeder 500 g Packung des von Maskal – fine coffee company produzierten und vertriebenen Premium-Kaffees „Rasselas“, einer Mischung aus hochwertigen äthiopischen Hochland-Arabicas, geht 1,- € auf das Konto der German Church School.

Auf der Benefiz-Gala hofft man nun auf viele spendable Gäste, die ihren Beitrag zur Ernährungsverbesserung dieser Kinder leisten. Dieses Anliegen wird ob der in diesem Jahr in fast ganz Äthiopien ausgefallenen, für die Landwirtschaft fundamental wichtigen „kleinen“ Regenzeit sowie der im Zuge der Energiepreisexplosion sich dramatisch verschlechternden Lebensbedingungen noch in hohem Maße an Bedeutung gewinnen.

Wer die Kinder der German Church School langfristig unterstützen möchte, tut dies am besten durch den Kauf des „Rasselas“-Kaffees von Prinz Asfa-Wossen Asserate. Bestellt werden kann er im Online Shop von Maskal – fine coffee company unter www.maskal.de.

Informationen für Spender finden sich auf der Website www.germanchurchschool.de.

Karin Wyličil

Foto: Christof Krackhardt

Pressekontakt: 

Karin Wyličil

Info inForm     

Schwarzburger Str.10

12687 Berlin

Tel.030-39205812

Fax 030-39205813

Email: karin.wylicil@info-inform.de

Internet: www.info-inform.de