Ideen gesucht „Internet? Aber sicher!“

Freitag, 6. Juni 2008, 15:33

Eltern ans Netz sucht Unterstützung 

Der Verein „Eltern ans Netz e. V.“ sucht Videospots und –clips. Ziel der Spots soll es sein, gezielte Denkanstöße über potentielle Gefahren, welchen Kinder und Jugendliche im Internet ausgesetzt sein können, zu liefern. In kurzen und vor allem pointierten Darstellungen sollen vor allem Eltern und Erwachsene darauf aufmerksam gemacht werden, was passieren kann, wenn Kinder und Jugendliche unbeaufsichtigt und zu lange am Computer sitzen. Gleichzeitig sollen die Videospots Alternativen aufzeigen oder Fragen stellen. Themen können dabei ungetrübtes Surfvergnügen, Internet und Gesellschaft, Computer und Internet im Kinderzimmer sein. Auch kritische Beiträge wie „Das Internet ist der neue Babysitter“ oder „Wo sind die Grenzen der Privatsphäre im Internet“ sind willkommen.  

Aber das Internet ist nicht nur ein „Tatort“ voller Bösewichte. In der bunten Medienwelt können Kinder auch viel Spaß haben und sie können viel lernen. Eltern müssen ihnen dafür den entsprechenden Freiraum schaffen und ihnen helfen, kritisch und vorsichtig zu sein. Dabei sind der Kreativität in der Umsetzung keine Grenzen gesetzt. Eines sollen alle Beiträge gemeinsam haben: Sie sollen wachrütteln! Sie sollen Licht und Schatten zeigen!

Weitere Infos gibt’s unter www.eltern-ans-netz.de.  

Interessenten können sich mit Ihren Vorschlägen oder Fragen an die Pressestelle von Eltern ans Netz presse@eltern-ans-netz.de wenden. 

Ansprechpartner Eltern ans Netz e. V. 
André Kind – 1. Vorsitzender
Viola Genz – 2. Vorsitzende
Grit Voigt
– Schatzmeisterin Eltern ans Netz e. V.
www.eltern-ans-netz.de
Yorckstraße
39
04159 Leipzig
Tel.: 0341 5904166

presse@eltern-ans-netz.de