Virtueller Weihnachstbaum gegen Kinderarmut in Deutschland

Montag, 8. Dezember 2008, 10:12

Die Deutsche Lebensbrücke schaltet die gesamt Adventszeit auf www.lebensbruecke.de einen virtuellen Weihnachtsbaum. Er kann festlich geschmückt werden: Mit Spenden. Der Erlös kommt ausschließlich dem Projekt „KidAiD – gegen Kinderarmut in Deutschland“ zu gute.

In der gesamten Adventszeit stellt die Deutsche Lebensbrücke einen virtuellen Weihnachtsbaum auf www.lebensbruecke.de . Zunächst ist er grün und fast kahl. Aber er kann festlich geschmückt werden: Mit Spenden. Der Erlös kommt ausschließlich dem Projekt „KidAiD – gegen Kinderarmut in Deutschland“ zu gute.
Es gibt unterschiedlichen Weihnachtsschmuck zur Auswahl, je nach Spendenhöhe: Zum Beispiel eine Kerze für 50 Euro oder auch ein Glitzerstern für 500 Euro. Klickt man die rote Kugel an, dann geht automatisch die Online-Spende von fünf Euro an die Deutsche Lebensbrücke, gleichzeitig wird die Kugel an den Baum gehängt. Der Spender kann dann noch aussuchen, ob sein Name auf der Kugel erscheinen soll. Der virtuelle Weihnachtsschmuck ist auch ein schönes Geschenk, dann steht der Namen des Beschenkten auf Kugeln, Sternen oder Kerzen.

Ob als Familie, Freunde, Unternehmen oder allein. – Jeder kann auch seinen eigenen Baum schmücken, vielleicht statt Weihnachtspräsente oder als gemeinsame Aktion.

Der Erlös kommt ausschließlich der Aktion "KidAiD – gegen Kinderarmut in Deutschland" zugute . Unter diesem Motto verbessert der gemeinnützige Verein Deutsche Lebensbrücke seit Jahren die Lebensverhältnisse von Kindern aus sozial benachteiligten Familien. Sie finanziert mit Hilfe von Spenden Mittagessen und Hausaufgabenbetreuung in sozialen Einrichtungen. Die Kinder helfen beim Kochen genauso wie beim Spülen und sitzen beim Essen gemeinsam am Tisch. Leider ist das für viele Kinder alles andere als selbstverständlich. Einige sehen hier zum ersten Mal eine Karotte. Durch dieses von Spenden finanzierte Mittagsangebot werden die Kinder nicht nur satt, sondern sie erleben auch Respekt, Fürsorge und wichtige soziale Umgangsformen.
Zurzeit unterstützt die Deutsche Lebensbrücke Jugendzentren in München, Berlin und Hamburg. Projekte in Leipzig, Essen und Stuttgart sind 2009 geplant.

Die Deutsche Lebensbrücke wurde 1989 von engagierten Menschen mit dem Ziel gegründet, armen, schutzlosen und von Krankheiten heimgesuchten Menschen in Not zu helfen. So begleiten wir zum Beispiel Straßenkindern in St. Petersburg und unterstützen die Kinderkrebsstation im St. Petersburger Krankenhaus Nr. 1.Mit der Aktion "KidAiD – gegen Kinderarmut in Deutschland" versucht die Deutsche Lebensbrücke die Lebensverhältnisse von Kindern in Deutschland zu verbessern. Unsere Projekte werden ausschließlich durch Spenden finanziert. Wir sind vom Finanzamt München als gemeinnützig anerkannt und beim Amtsgericht München unter der Nr. VG 15011 registergerichtlich eingetragen.
Die Deutsche Lebensbrücke ist Mitglied im Deutschen Spendenrat.
Viele prominente Künstler und Personen des öffentlichen Lebens sowie zahlreiche Medien unterstützen seit vielen Jahren unsere Arbeit.

Deutsche Lebensbrücke e.V.
Vorstand: Petra Windisch
Dachauer Str. 278
D-80992 München
T: 089-791 99 859
F: 089-791 99 856
Email-Kontakt: windisch@lebensbruecke.de
www.lebensbruecke.de