SPD-Rossein unterstützt Petition „Grundrecht auf Ausbildung“

Montag, 28. Januar 2008, 15:42

Schon 1980 hatte das Bundesverfassungsgericht festgestellt, dass für ein auswahlfähiges Angebot die Zahl der angebotenen Ausbildungsstellen 12,5 Prozent über der Zahl der BewerberInnen liegen müsste.

Der Vorsitzende der SPD-Rosswein, Rudolf Homann, ruft dazu auf, die Petition "Für das Grundrecht auf Ausbildung"  noch bis Ende Februar zu unterschreiben. Heute fehlten bundesweit über 200 000 Ausbildungsplätze für ein solches auswahlfähiges Angebot. Alle Appelle, Lehrstellenversprechen und Notprogramme von Politik und Wirtschaft hätten diesen Skandal bislang nicht beseitigen können. Jetzt müsse es darum gehen, dass die Arbeitgeber endlich ihrer Ausbildungsverpflichtung nachkämen. Homann: "Im Sinne eines Grundrechts auf Ausbildung muss allen jungen Menschen die Möglichkeit zu einer qualifizierenden Ausbildung gegeben werden."  Die Initiative der DGB-Gewerkschaften werde von einer Reihe von Landesjugendringen, Jugendverbänden und Landesschülervertretungen unterstützt.  


Jetzt hier unterschreiben: Für das Grundrecht auf Ausbildung

 

http://rudolf-homann-homepage.de