DIHK erwartet Konjunkturabkühlung im dritten Quartal

Montag, 6. September 2010, 00:48

Berlin (dts) – Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) rechnet nach einem Bericht der „Bild-Zeitung“ mit einer Konjunkturabkühlung in Deutschland. Von Juli bis September 2010 werde das Bruttoinlandsprodukt voraussichtlich um 0,7 Prozent gegenüber dem Vorquartal wachsen, sagte DIHK-Chefvolkswirt Volker Treier der Zeitung. Im zweiten Quartal 2010 hatte das Bruttoinlandsprodukt mit 2,2 Prozent noch mehr als das Dreifache zugelegt. „Der Aufschwung setzt sich fort. Auch wenn das hohe Tempo des zweiten Quartals nicht gehalten wird, ist der Zuwachs noch erheblich besser als der Durchschnitt der vergangenen zehn Jahre“, sagte Treier der „Bild-Zeitung“. An der kürzlich vom DIHK aufgestellten Konjunkturprognose für 2010 hält Treier fest. Danach rechnet der Verband mit einem Anstieg des Bruttoinlandsproduktes um 3,4 Prozent.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH