Google will Zensoren mit "Transparenzbericht" abschrecken

Dienstag, 21. September 2010, 14:33

Mountain View (dts) – Der US-Internetriese Google will künftig die Zensur der eigenen Dienste durch Behörden mit einem „Transparenzbericht“ offenlegen. Wie das Unternehmen am Montag in seinem Blog mitteilte, besteht der Transparency Report aus einer Reihe verschiedener Tools, die staatliche Eingriffe dokumentieren. So gibt es beispielsweise eine interaktive Karte, auf der alle staatlichen Anfragen zu einzelnen Internetnutzern sowie Aufforderungen zur Entfernung oder Zensur von Google-Inhalten verzeichnet sind. Zudem gibt es eine graphische Darstellung des Datenverkehrs in einzelnen Ländern. Google hatte bislang nur den Datenverkehr in China in einer „Mainland China service availability chart“ dokumentiert. Das kalifornische Unternehmen will mit dem neuen Tool nach eigenen Angaben potentielle Zensoren abschrecken.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH