Löhrmann fordert neues Programm für Ganztagsschulen

Donnerstag, 14. Oktober 2010, 22:01

Düsseldorf (dts) – Die nordrhein-westfälische Kultusministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) verlangt von der Bundesregierung ein neues Programm für Ganztagsschulen. „Es wäre gut, wenn der Bund ein Ganztagsschulprogramm auflegen könnte“, sagte Löhrmann der „Süddeutschen Zeitung“ (Freitagausgabe). Die stellvertretende Ministerpräsidentin kündigte an, Nordrhein-Westfalen werde sich im Bundesrat schon bald für eine Abschaffung des grundgesetzlichen Kooperationsverbots einsetzen, das es dem Bund untersagt, sich in der Bildungspolitik stärker zu beteiligen. „Gute Bildungspolitik ist eine Gemeinschaftsaufgabe von Bund, Ländern und Kommunen.“ Löhrmann trat außerdem für eine Reform der Gymnasien ein. „Das Gymnasium der Zukunft muss eine Schule sein, die für alle aufgenommenen Kinder Verantwortung übernimmt“, sagte Löhrmann. Statt Kinder auf andere Schulen zu überweisen, sollten die Gymnasien ihre Schüler mindestens bis zu einem mittleren Abschluss führen. „Die Gymnasien müssen sich darauf einstellen, dass ihre Schülerschaft heterogener wird.“

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH