Ex-General Naumann kritisiert deutsche Libyen-Enthaltung scharf

Samstag, 11. Juni 2011, 15:29

Berlin (dts) – Der ehemalige Generalinspekteur der Bundeswehr, Klaus Naumann, hat die Libyen-Politik der Bundesregierung scharf kritisiert. „Die Haltung in der Libyen-Frage war und ist falsch“, schreibt Naumann in einem Beitrag für den „Tagesspiegel am Sonntag“. Die Enthaltung der Bundesregierung bei der Abstimmung im UN-Sicherheitsrat über eine Flugverbotszone für Libyen am 17. März 2011 „war einer der schwersten Fehler deutscher Außenpolitik in sechzig Jahren Bundesrepublik Deutschland“. Naumann, der auch Vorsitzender des Nato-Militärausschusses war, kritisierte, der deutsche Beitrag in der aktuellen Libyen-Krise haben lediglich aus einem ängstlichen „wir beteiligen uns nicht“ bestanden.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH