Nach Terroranschlägen: Israel greift Ziele im Gaza-Streifen an

Donnerstag, 18. August 2011, 21:23

Tel Aviv (dts) – Nach einer Serie von Terroranschlägen im Süden Israels hat die israelische Luftwaffe mit Angriffen auf Ziele im Gaza-Streifen reagiert. Palästinensischen Angaben zufolge sollen dabei sechs Menschen getötet worden sein. Zuvor hatte am Donnerstag eine Serie von Anschlägen Israel erschüttert. Attentäter hatten in mehreren koordinierten Angriffen zahlreiche Fahrzeuge nahe des Badeortes Eilat beschossen. Dabei kamen mindestens sieben Menschen ums Leben, rund 25 weitere Menschen erlitten Verletzungen. Zunächst wurde ein Linienbus beschossen, später griffen die Attentäter eine israelische Militärpatrouille an. Danach nahmen die Täter an zwei weiteren Orten mehrere Fahrzeuge ins Visier. Dabei sollen sie auch eine Panzerabwehrrakete eingesetzt haben. In späteren Feuergefechten seien mindestens sechs Angreifer von israelischen Soldaten getötet worden, hieß es. Bislang ist die Identität der Angreifer unklar, Verteidigungsminister Ehud Barak machte die Palästinenser für die Angriffe verantwortlich. „Der Ursprung des Terroranschlags ist Gaza, und wir werden dagegen mit all unserer Kraft und Entschlossenheit vorgehen“, erklärte Barak. Die im Gazastreifen regierende radikal-islamische Palästinenserorganisation Hamas bestritt unterdessen jede Verwicklung in die Attacken.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH