Bayern: Vermisster Bergwanderer tot geborgen

Montag, 29. August 2011, 18:58

Garmisch-Partenkirchen (dts) – Im Wettersteingebirge in Bayern ist am Montag ein vermisster Bergwanderer tot geborgen worden. Wie die zuständige Polizei mitteilte, habe man den 30-Jährigen im Bereich der Höllentalangerhütte bergen können. Der Mann war am späten Sonntagabend als vermisst gemeldet worden, eine Suchaktion der Bergwacht Garmisch-Partenkirchen und einem Polizeihubschrauber war zunächst negativ verlaufen. Mittels einer Handy-Ortung konnte der Bergsteiger dann gefunden werden. Aus bislang unbekannten Gründen war dieser vermutlich beim Abstieg über das Mathaisenkar vom Weg abgekommen. In der Folge sei er in unwegsames Gelände gekommen und über einem mit Felsvorsprüngen durchsetzten Steilgelände abgestürzt. Dabei hatte er sich tödliche Kopfverletzungen zugezogen.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH