Kartellamt sieht mögliche Deutsche Warenhaus AG gelassen

Sonntag, 27. November 2011, 14:11

Berlin (dts) – Der Präsident des Bundeskartellamts, Andreas Mundt, sieht eine mögliche Fusion von Karstadt und Kaufhof zu einer Deutschen Warenhaus AG gelassen. „Die Frage wäre, ob eine Fusion von Karstadt und Kaufhof die Gewichte wirklich verschieben würde“, sagte Mundt dem „Tagesspiegel“ (Montagausgabe). Zudem forderte Mundt die europäischen Wettbewerbsbehörden auf, die Marktmacht von Google zu prüfen. „Google kann ein Problem sein“, sagte er der Zeitung. In der Debatte um die Benzinpreise und den mangelhaften Wettbewerb der Tankstellen sieht Mundt wenig der Handhabe der Politik. „Den Stein der Weisen hat noch keiner gefunden“, sagte er dem „Tagesspiegel“.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH