Hertha-Verteidiger Franz erleidet Kreuzbandriss

Sonntag, 4. Dezember 2011, 13:00

Berlin (dts) – Herthas Innenverteidiger Maik Franz hat sich im Auswärtsspiel beim 1. FC Kaiserslautern (1:1) einen Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie zugezogen. Dies ergab nach Vereinsangaben eine MRT-Untersuchung am Sonntagvormittag. Maik Franz soll noch in dieser Woche operiert werden, er fällt wahrscheinlich bis Saisonende aus. Wie die Verletzung, die sich Franz in einem Zweikampf mit dem Pfälzer de Wit in der 36. Minute der Partie zugezogen hatte, zustande kam, schildert Franz so: „Es war ein Zweikampf, bei dem mein Gegenspieler mir dann aufs Knie gefallen ist. Ich habe es noch einmal probiert, dann aber festgestellt, dass etwas passiert ist.“ Zu seiner Verletzung sagte der Abwehrspieler: „Das ist ganz bitter, natürlich bin ich im ersten Moment total enttäuscht gewesen. Aber ich habe mein Schicksal jetzt angenommen, hoffe, dass die Operation gut verläuft und werde dann fighten, so schnell wie möglich wieder zurückzukehren. Ich bin sicher, dass meine Teamkollegen ihren Job super machen werden, leider kann ich demnächst erstmal nicht direkt eingreifen.“ Auch Trainer Markus Babbel war niedergeschlagen: „Es tut mir sehr, sehr leid für Maik, manchmal aber ist Fußball eben brutal. Maik war gerade super drauf, dann passiert so etwas.“

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH