Weißes Haus: Sanktionen gegen Iran sollen Ölmarkt nicht schaden

Donnerstag, 2. Februar 2012, 21:04

Washington (dts) – Die Sanktionen gegen den Iran sollen nach dem Willen des Weißen Hauses in einer Weise durchgesetzt werden, die weder den US-Verbündeten noch dem Ölmarkt Schaden zufügt. Dies sagte der Sprecher des Weißen Hauses, Jay Carney, am Donnerstag vor Medienvertretern. „Wir wollen sicherstellen, dass die Umsetzung dieser Sanktionen in einer Weise abläuft, die weder unseren Verbündeten noch den Ölmärkten versehentlich Schaden zufügt“, erklärte Carney. Das Weiße Haus glaube, dass es einen Weg gibt, die Sanktionen auf eine angemessene Weise umzusetzen, so Carney weiter. Dadurch könne das Ziel der Sanktionen, „die weitere Isolation und der höhere Druck auf den Iran“, erreicht werden, sagte der Sprecher des Weißen Hauses.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH