PR-SOZIAL das Presseportal

Hurrikan "Sandy" unmittelbar vor US-Ostküste

Washington/New York (dts) – Der Hurrikan „Sandy“ befindet sich unmittelbar vor der Ostküste der USA und wird das Festland voraussichtlich am frühen Montagabend Ortszeit (gegen 23:00 Uhr MEZ) erreichen. Der Sturm bewegt sich damit schneller als bisher erwartet und wird bereits zwei Stunden früher als angenommen auf die Küste treffen. In Vorbereitung auf den Hurrikan sind rund eine halbe Million Menschen evakuiert und in Notunterkünften untergebracht worden. In der US-Hauptstadt Washington und in New York ist der U-Bahnverkehr wegen möglicher Überflutungen vorsorglich eingestellt worden. An den Flughäfen sind zahlreiche Flüge gestrichen worden. Weiterhin blieben am Montag Schulen und andere öffentliche Einrichtungen und auch das Parkett der New Yorker Börse geschlossen. US-Präsident Barack Obama mahnte die Bevölkerung in einer Ansprache zur Vorsicht und warnte, dass mit einem zeitweiligen Ausfall der Stromversorgung zu rechnen sei. Laut Obama könne es auch Todesopfer geben. Es sei jedoch alles Mögliche zur Vorbereitung getan worden und er sei „zuversichtlich, dass wir bereit sind“. „Wir werden das zusammen überstehen“, so der US-Präsident weiter. Der Hurrikan „Sandy“ bewegt sich derzeit mit einer Geschwindigkeit von 145 Stundenkilometern vorwärts.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH