Zentralrat der Juden: Deutschland soll mehr für Flüchtlinge tun

Donnerstag, 27. November 2014, 08:09

Berlin (dts) – Ein reiches Land wie Deutschland könne und müsse mehr für Flüchtlinge tun, fordert der scheidende Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dieter Graumann. „Deutschland ist ein wohlhabendes Land und kann es sich leisten, deutlich mehr Menschen aufzunehmen“, sagte Graumann gegenüber der „Bild“-Zeitung (Donnerstagausgabe). „Vor dem Hintergrund der deutschen Geschichte, in der viele aus politischen Gründen flüchten mussten, steht es Deutschland sehr gut zu Gesicht, Menschen in Not zu unterstützen.“ Dieter Graumann ist seit November 2010 Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland und seit Mai 2013 Vizepräsident des Jüdischen Weltkongresses. Am Ende Oktober dieses Jahres gab der Zentralrat bekannt, dass Graumann bei der am 30. November anstehenden Neuwahl nicht noch einmal für das Amt des Präsidenten des Zentralrates kandidieren werde.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH