BA-Bundesvorstand Heinrich Alt hat recht – Hartz IV ist menschenunwürdig!

Freitag, 29. April 2011, 20:29

Quelle: http://syndikalismus.files.wordpress.com/2010/02/heinrich-alt.jpg

Quelle: http://syndikalismus.files.wordpress.com/2010/02/heinrich-alt.jpg

Heinrich Alt, BA-Bundesvorstand hält den Hartz IV-Regelsatz für menschunwürdig. Auf Dauer könnten nur „Überlebenskünstler von 364 Euro leben“, sagte Alt in einem Interview gegenüber dem „Tagesspiegel“ (Freitagsausgabe). Der Betrag sei nur zur Überbrückung vertretbar und auf lange Sicht menschenunwürdig.

Dazu Martin Behrsing, Sprecher des Erwerbslosen Forum Deutschland:

„ Bisher fiel Heinrich Alt eher dadurch auf, dass er fortwährend Forderungen an Hartz IV-Bezieher stellte, die kaum erfüllbar waren. Wir wissen nicht, ob er während der Fastenzeit in einem Selbstversuch zur Erkenntnis gekommen ist, dass man ein wahrer Überlebenskünstler sein muss, wenn man mit 364 Euro im Monat auskommen muss, oder er andere Erleuchtungen hatte. Jedenfalls hat Alt recht, wenn er den Hartz IV-Satz auf lange Sicht als menschenunwürdig bezeichnet. Leider müssen dieses unwürdige Leben ca. 7 Millionen Menschen, einschließlich Kinder seit 2005 überbrücken und ein Ende ist nicht in Sicht.

Wir laden Heinrich Alt ein, sich lautstark den Forderungen der Erwerbsloseninitiativen anzuschließen. Krach schlagen statt Kohldampf schieben! Mindestens 80 Euro mehr für Ernährung sofort! Dazu ein flächendeckender Mindestlohn von 10 Euro brutto lohnsteuerfrei. Nur so ist ein Alleinstehender nicht mehr auf ergänzende menschenunwürdige Hartz IV-Leistungen angewiesen“.

Eine Antwort zu: BA-Bundesvorstand Heinrich Alt hat recht – Hartz IV ist menschenunwürdig!

  1. da hat Herr Alt aber eine sehr lange Leitung, oder er stand lange drauf… den aktiven in den sozialen Bewegungen und Erwerbsloseninitiativen und Beratungszentren wußten dies schon 2004.
    Aber wie sagt ein altes Sprichwort: „Besser spät als nie!“