Sind die Deutschen vollverblödet?

Donnerstag, 1. Dezember 2011, 13:36

Dieter Carstensen zu ANNE-WILL: „Guttenbergs Comeback – vorerst gescheitert“ und anderen Themen

Manchmal, wenn ich die aktuellen Nachrichten lese, höre oder im Fernsehen anschaue, drängt sich bei mir der Verdacht auf, dass die Mehrzahl der Deutschen vollverblödet sind. Wie soll man diesen Staat noch nennen? Irre Bananenrepublik Absurdistan vielleicht? Da haben irre Neonazimörder mindestens 182 unschuldige Menschen in unserem Staat ermordet. Da werden durch Soldaten unseres Staates, unschuldige Menschen in Afghanistan in die Luft gesprengt, wenn sie Benzin aus Tanklastwagen ergattern wollen. Da werden Banken, als „systemrelevant“ mit Milliarden Euro unterstützt und gleichzeitig Hartz IV Bedürftige massenweise in die Armut getrieben. Da darf ein „Baron zu Guttenberg“ seinen geistigen Dünnpfiff quer durch die Medien verbreiten, der EX-Verteidigungsminister unserer „Freiheit“ in Afghanistan und eine völlig durchgeknallte FDP von „Steuersenkungen“ schwafeln, obwohl wir die höchste Staatsverschuldung aller Zeiten haben, alle von uns, sind von Staats wegen, mit fast 26.000 Euro pro Kopf verschuldet. Und heute kam dann auch noch die Meldung, dass wohl der Verfassungsschutz dem Mord von Neonazis an der Heilbronner Polizistin scheinbar tatenlos zugesehen hat. Da stellt sich doch die logische Frage, ob die Deutschen nicht vollverblödet sind, dass sie sich all diese Lügen und das offenkundige Unrecht gefallen lassen, oder?

Am 30.11.11 habe ich mir es angetan und mir mal die Sendung von Anne Will angesehen. Thema war: „Guttenbergs Comeback – vorerst gescheitert“.

Mit dabei war eine sehr einfach gestrickte Bäckereiverkäuferin aus dem Ort „Guttenberg“ in Franken, der Ort heißt wirklich so und scheinbar ist der Plagiatsbaron dort wirklich immer noch beliebt, da er ja nur ein „bisschen“ betrogen hat, was in diesem Staat aber scheinbar heutzutage zum guten Ton zu gehören scheint.

Die Sendung von Anne Will kann jeder unter diesem Link anschauen:  http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/content/3517136?documentId=8915762

Zum Glück waren nicht nur der unsägliche Michael Glos von der CSU und die unsagbar hirnbefreite Bäckereiverkäuferin aus Guttenberg eingeladen, welche dem Baron für seinen Betrug auch noch applaudierte und es einfach nicht wahr haben wollte, dass da ein Betrüger diese ganze Republik mit seinem „Doktortitel“ für dumm zu verkaufen gesucht hat, sondern auch die seriösen Journalisten Michael Spreng (freier Publizist) und Hans-Ulrich Jörges (Stern).

Beiden Journalisten kann man nun wirklich nicht unterstellen, sie seien „linkslastig“, das Gegenteil wäre wohl eher zutreffend, aber selbst diese beiden Journalisten haben in ihren Wortbeiträgen bei Anne Will sehr deutlich geäußert, dass es langsam reicht, mit all den Lügen und Betrügereien unserer Politikernomenklatura.

Warum man einer vollkommen einfältigen Bäckereiverkäuferin aus „Guttenberg“, bei Anne Will in ihrer Sendung, so viel Raum zum Schwätzen über den ach „so lieben Gutti“ eingeräumt hat, der ja, so ihre Worte „so gejagt wurde“, ist mir ein Rätsel. Da sollte wohl ein Täter zum Opfer stilisiert werden, von dieser Frau.

Der Baron von Guttenberg ist ein Lügner und Betrüger, nichts anderes. Auch der Rechtsprofessor Oliver Lepsius von der Universität Bayreuth, wo sich Guttenberg seinen Doktortitel erschlichen hat, nennt ihn öffentlich „einen „Betrüger“.

Professor Lepsius wird in seiner Worten, für einen Wissenschaftler der Jurisprudenz eher ungewöhnlich, in seinen Worten mehr als deutlich:  „Guttenberg will die vorsätzliche Täuschung nicht wahrhaben. Das ist juristisch gesehen absurd. Einer Strafe entgeht er nur deshalb, weil das Urheberrecht sich an Vermögensschäden orientiert. Sich nun darauf auszuruhen, finde ich unbillig. Wir wissen doch: Nicht alles, was unanständig ist, ist strafbar.“

Quelle der Zitate: http://www.sueddeutsche.de/politik/interview-zu-guttenbergs-plagiatsaffaere-luege-oder-realitaetsverlust-1.1219143

Professor Lepsius wir in seinen Worten sogar noch deutlicher:

„Absichtslos seitenweise Ausarbeitungen des Deutschen Bundestags zu übernehmen, glaubt kein Mensch. Seine jüngsten Äußerungen lassen offen, ob er schlicht lügt oder einen Realitätsverlust erlitten hat. Seine politischen Rundumschläge sprechen für Letzteres.“

Wenn die Politiker, die uns „regieren“, so verlogen und offenkundig dumm sind, was soll ich dann als überzeugter Demokrat, aus dieser absolut aktuellen von heute morgen halten?

Erschienen ist die Meldung bei N24 online, unter dem Titel „Beobachtete Verfassungsschutz Polizistenmord?“ am 1.12.11.

Zitat: „Laut einem Medienbericht sollen Verfassungsschützer den Mord an der Heilbronner Polizistin Kiesewetter beobachtet haben. Dies soll aus Unterlagen des US-Militärgeheimdienstes hervorgehen.“

Quelle: http://www.n24.de/news/newsitem_7462051.html

Wie vollverblödet sind die Deutschen wirklich, dass sie sich all diese Lügen und Betrügereien der herrschenden politischen Kaste gefallen lassen?

Wie lange darf der wandelnde Hosenanzug in Berlin, die sogenannte „Kanzlerin“, die ehemalige FDJ Funktionärin, noch weiter machen, bis das Volk endlich wach wird und diese Regierung mit einem Generalstreik lahm legt und aus Ämtern und Würden verjagt?

Sind wir Deutschen wirklich so blöde, dass wir uns all diesen Lug und Betrug wehrlos gefallen lassen? Dass wir es zulassen, dass irre Neonazimörder in unserem Land unschuldige Menschen viehisch zu Tode bringen können, der Verfassungsschutz auf dem rechten Auge total blind sind, das Volk in seiner Mehrheit zu Gunsten der Banken und Aktionäre, im wahrsten Sinne des Wortes, „verraten und verkaufen“, auf Kosten der Bevölkerungsmehrheit und zum Nutzen der eigenen Bankkonten?

„Lobbyismus“, für mich das schlimmste Wort überhaupt, regiert diese Republik, aber nicht mehr der Wille der Mehrheit der Bevölkerung.

Wenn die Deutschen sich das weiterhin gefallen lassen, nicht endlich aufwachen und etwas unternehmen, gegen all dieses offenkundige und für jeden denkenden Menschen erkennbare Unrecht, dann, ja dann sind die Deutschen in ihrer Mehrzahl tatsächlich vollkommen verblödet, denn nur Vollverblödete wählen ihr Henker selber.

Aber in dieser irrsinnigen Handlungsweise haben die Deutschen ja eine „gewisse“ Tradition, zwei Weltkriege mit Millionen von Toten, von Deutschen verursacht, haben sie scheinbar immer noch nicht schlauer gemacht.

http://www.dieter-carstensen-waldbroel-nrw.homepage.t-online.de/598201.html