Frankreich schiebt erste Gruppen von Roma ab

Mittwoch, 18. August 2010, 11:31

Toulon (dts) – Frankreich will am Donnerstag eine erste Gruppe von Roma nach Rumänien und Bulgarien abschieben. Dies gab der französische Innenminister Brice Hortefeux in Toulon bekannt. In den vergangenen zwei Wochen haben Polizisten bereits 51 illegale Lager unter anderem im Großraum Paris aufgelöst. Bis zum Monatsende sollen ungefähr 700 Menschen in ihr Heimatland zurück gebracht werden. Weitere Abschiebungen sind auch für September geplant. Sonderflüge seien aber nicht gebucht. Frankreichs Staatschef Nicolas Sarkozy hatte im Juli nach Ausschreitungen von Landfahrern gegen die Polizei in der Bretagne gesagt, das Verhalten mancher Roma sei problematisch. Deswegen werde er wilde Lager auflösen. Einwanderungsminister Eric Besson erklärte, dass die Abgeschobenen als Bürger von Mitgliedern der Europäischen Union schließlich wieder nach Frankreich einreisen könnten.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH