Russland: Wasser könnte strategische Ressource werden

Donnerstag, 19. August 2010, 10:13

Moskau (dts) – Wasser kann schon in nächster Zeit zu einer strategischen Ressource werden. Wassermangel hätte in zahlreichen Beispielen für bewaffnete Konflikte und Kriege zwischen Nachbarstaaten gesorgt, sagte Nikolai Patruschew, Sekretär des Sicherheitsrates Russlands, gegenüber russischen Medien. Dadurch bedingte Konflikte und Krisen spitzen sich bereits in 46 Ländern zu, die knapp drei Milliarden Einwohner zählen. Dies sei besonders in Regionen des Nahen und Mittleren Ostens, Zentralasien und Nordafrikas der Fall, hieß es. Russlands Problem bestehe indes in einem unwirtschaftlichen Wasserverbrauch, der bereits jetzt eine reale Bedrohung für die nationale Sicherheit darstelle. UNO-Angaben zufolge leiden rund 700 Millionen Einwohner in 43 Ländern ständig an Wassermangel. Rund ein Sechstel der Weltbevölkerung hat keinen Zugang zu reinem Trinkwasser, einem Drittel steht keine ausreichende Menge an Brauchwasser zur Verfügung.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH