26-jähriger Stiefvater gesteht Mord an Fünfjährigem

Donnerstag, 19. August 2010, 11:20

Delligsen (dts) – Im Fall des Mordes an dem fünfjährigen Kind aus Delligsen in Niedersachsen hat sich der 26-jährige Stiefvater am Donnerstag zur Tat bekannt. Am Dienstag war der Junge als vermisst gemeldet worden. Rund 60 Feuerwehr- und Polizeibeamte hatten nach dem Vermissten gesucht. Am Mittwoch wurde dann die Leiche in einem Nebengebäude seines Elternhauses gefunden. Er war unter Schutt und Müllsäcken entdeckt worden. Der 26-Jährige solle nach Angaben der Staatsanwaltschaft den Jungen über Stunden hinweg misshandelt haben. Eigenen Aussagen zufolge soll der Stiefvater dabei unter dem Einfluss von Drogen gestanden haben. Laut der Obduktion soll der Fünfjährige an inneren Blutungen infolge der Misshandlungen gestorben sein.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH