Top-Manager und Promis machen Werbung für längere Kernkraft-Nutzung

Donnerstag, 19. August 2010, 13:10

Berlin (dts) – Zahlreiche Top-Manager und Ex-Politiker sprechen sich öffentlich für eine längere Nutzung der Kernkraft und einen breiten Energiemix in Deutschland aus. Einen „Energiepolitischen Appell“ haben nach einem Bericht der „Bild-Zeitung“ (Freitagausgabe) neben dem früheren Ministerpräsidenten von Nordrhein-Westfalen, Wolfgang Clement, und dem früheren Bundesinnenminister Otto Schily auch Deutsche Bank-Chef Josef Ackermann, Bahnchef Rüdiger Grube und Gewerkschafs-Vorsitzender Michael Vassiliadis (IG BCE) unterzeichnet. Zu den Unterzeichnern gehören auch BDI-Präsident Hans-Peter Keitel, BASF-Chef Jürgen Hambrecht sowie der Manager der Fußball-Nationalmannschaft, Oliver Bierhoff. Die Erklärung („Mut und Realismus für Deutschlands Energiezukunft“) soll am Wochenende im Rahmen einer Anzeigenkampagne veröffentlich werden. Dahinter stehen die Energiekonzern RWE, E.on, Vattenfall und EnBW.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH