Merkel fordert Kompromissbereitschaft bei Friedensgesprächen in Nahost

Samstag, 21. August 2010, 11:27

Berlin (dts) – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Israelis und Palästinenser aufgefordert, die am 2.September beginnenden Direktverhandlungen über ein Ende des Nahostkonfliktes in aller Ernsthaftigkeit zu führen und innerhalb des gesetzten Rahmens von einem Jahr zu beenden. Dies teilte der Regierungssprecher Steffen Seibert am Samstag mit. Mögliche Lösungen für die entscheidenden, offenen Fragen seien schon in früheren Verhandlungen erarbeitet worden. Es gelte jetzt, den politischen Willen aufzubringen und die notwendige Kompromissbereitschaft zu zeigen. Die Menschen im Nahen Osten wollten endlich einen Friedensschluss, der Auswirkungen auf die Stabilität in der ganzen Region haben würde.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH