Ärztegewerkschaft fordert Hygienebeauftragten für jedes Krankenhaus

Mittwoch, 25. August 2010, 07:23

Marburg (dts) – Die Ärztegewerkschaft Marburger Bund hat weitreichende Konsequenzen aus dem Skandal um bakterienverseuchte Infusionen an der Mainzer Uniklinik gefordert. „In jedem Krankenhaus sollte es einen Hygieneplan, eine Hygienekommission und einen Hygienebeauftragten geben“, sagte der Chef des Marburger Bundes, Rudolf Henke, der „Rheinischen Post“. Die Kliniken müssten dafür Personal aufstocken. „In keiner anderen Industrienation ist die Personalausstattung pro Patient so gering wie in Deutschland“, sagte Henke.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH