64 Menschen bei Anschlagsserie im Irak getötet

Mittwoch, 25. August 2010, 18:58

Bagdad (dts) – Bei mehreren Anschlägen auf Polizeikräfte im Irak sind insgesamt 64 Menschen getötet worden. Insgesamt wurden 274 Menschen verletzt. Allein in Bagdad wurden 15 Menschen getötet und 58 Menschen verwundet, nachdem ein Selbstmordattentäter sein mit Sprengstoff beladenes Auto in den Eingangsbereich einer Polizeistation rammte. In Bagdad wurden bei zwei weiteren Anschlägen insgesamt 5 Menschen getötet und 13 Menschen verletzt. Weitere Anschläge ereigneten sich in verschiedenen Teilen des Landes, nur einen Tag nach der Ankündigung der US-Administration, sämtliche Kampftruppen der US-Armee bis zum 31. August aus dem Irak abzuziehen. Seit den Parlamentswahlen am 7. März gab es immer wieder Anschläge im Irak.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH