Verbraucherpreise steigen um 1,0 Prozent

Freitag, 27. August 2010, 14:43

Wiesbaden (dts) – Die Verbraucherpreise in Deutschland sind im August im Durchschnitt um 1,0 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen, teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Freitag mit. Damit ging die Inflationsrate leicht zurück, im Juli hatte sie 1,2 Prozent betragen. Die Preise für Heizöl und Kraftsstoffe trugen im August „maßgeblich“ zur Teuerungsrate bei, schrieben die Statistiker. Deutliche Preissteigerungen habe es auch bei Obst und Gemüse gegeben. Billiger wurden dagegen Gas sowie die Aufwendungen für Zentralheizung und Fernwärme. Im direkten Vergleich zum Juli blieben die Preise im Durchschnitt unverändert. Die Daten wurden auf Basis von vorläufigen Berechnungen ermittelt. Die endgültigen Ergebnisse für August werden erst am 9. September veröffentlicht. In der Regel stimmt die Prognose aber exakt mit den endgültigen Ergebnissen überein, im Juli hatte es allerdings eine der seltenen Korrekturen gegeben.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH