Philippinen: Mindestens vier Tote bei Busunglück

Sonntag, 29. August 2010, 10:32

Manila (dts) – Auf den Philippinen sind bei einem Busunglück mindestens vier Menschen ums Leben gekommen, 36 Reisende wurden verletzt. Das Unglück ereignete sich im südlichen Teil der Insel Luzon, teilte die örtliche Polizei mit. Den Informationen zufolge sei der Bus von der Straße abgekommen und in eine Schlucht gestürzt. Im Bus sollen sich zum Zeitpunkt des Unfalls rund 40 Reisende befunden haben. Vermutungen zufolge soll es sich bei der Unfallursache um Bremsversagen gehandelt haben. Auf den Philippinen passieren immer wieder schwere Busunfälle ausgelöst durch schlechte Straßenverhältnisse, überfüllte und veraltete Fahrzeuge.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH