Sarrazin soll vorerst Bundesbank-Vorstand bleiben

Montag, 30. August 2010, 17:08

Frankfurt/Main (dts) – Die Bundesbank will ihr Vorstandsmitglied Thilo Sarrazin (SPD) vorerst nicht abberufen lassen. Allerdings distanziere sich die Bank entschieden von den diskriminierenden Äußerungen. Zeitnah werde über weitere Schritte entschieden, teilte der Vorstand der Bundesbank am Montag mit. Überdies soll Sarrazin eine Möglichkeit zur Stellungnahme bekommen. Zuvor hatte die SPD nach den umstrittenen Äußerungen Sarrazins ein Parteiausschlussverfahren gegen den früheren Berliner Finanzsenator und jetzigen Bundesbank-Vorstand Thilo Sarrazin eingeleitet. SPD-Präsidium und Parteivorstand beschlossen einstimmig die Eröffnung eines Parteiordnungsverfahrens mit dem Ziel, den 65-Jährigen auszuschließen.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Eine Antwort zu: Sarrazin soll vorerst Bundesbank-Vorstand bleiben