FDP lehnt allgemeinen Pflichtdienst entschieden ab

Montag, 30. August 2010, 07:23

Berlin (dts) – Die FDP hat Forderungen in der CDU, als Ersatz für die Wehrpflicht einen allgemeinen Pflichtdienst einzuführen, eine klare Absage erteilt. „Wir wollen das definitiv nicht“, sagte FDP-Fraktionschefin Birgit Homburger der „Rheinischen Post“. In vielen Bundesländern sei die Schulzeit bis zum Abitur auf zwölf Jahre verkürzt worden, damit junge Menschen, wie in vielen anderen Ländern, früher ins Studium, in die Ausbildung und in den Beruf kämen. „Dazu passt kein neuer Pflichtdienst“, unterstrich Homburger. Es gehe jetzt darum, die Freiwilligendienste zu stärken. Beim freiwilligen sozialen Jahr habe es schon in den letzten Jahren stets mehr Bewerber als Plätze gegeben.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH