Bericht: SPD will Sarrazin ausschließen

Montag, 30. August 2010, 11:53

Berlin (dts) – Das Präsidium der SPD hat offenbar beschlossen, den umstrittenen Bundesbank-Vorstand Thilo Sarrazin aus der Partei auszuschließen. Das berichtet die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“. Das Gremium wolle demnach die Einleitung eines Parteiordnungsverfahren dem SPD-Vorstand am Montag vorschlagen. SPD-Chef Sigmar Gabriel, der Sarrazin zuvor scharf kritisiert hatte, will sich am Nachmittag äußern. Auch die Bundesbank kündigte für den Nachmittag eine Stellungnahme an. Der Bundesbankvorstand und ehemalige Berliner Finanzsenator Sarrazin hatte mit seinen Äußerungen zur Integration von Muslimen in Deutschland für Aufsehen gesorgt.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH