Umfrage: Beinahe jeder Zweite hat Angst vor Überfremdung

Mittwoch, 1. September 2010, 09:56

Hamburg (dts) – Knapp jeder zweite Deutsche (46 Prozent) hat offenbar Angst vor der Überfremdung der Gesellschaft. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa für das Magazin „Stern“. 51 Prozent der mehr als 1.000 Befragten teilen die Befürchtung des Bundesbankvorstandmitglieds Thilo Sarrazins nicht. Besonders Bürger mit einem Hauptschulabschluss (68 Prozent) und Anhänger der FDP (66 Prozent) fürchten Fremde im eigenen Land zu werden. Bei den Anhängern der Grünen war die Zustimmung mit 23 Prozent am geringsten.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH