Mehrheit der Deutschen hält Sarrazin als Bundesbanker für untragbar

Mittwoch, 1. September 2010, 13:32

Berlin (dts) – Eine relative Mehrheit der Bundesbürger hält die umstrittenen Äußerungen Thilo Sarrazins mit seiner Funktion als Bundesbank-Vorstand für nicht vereinbar. Das geht aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstitut YouGov Psychonomics im Auftrag der „Bild“-Zeitung hervor. Demnach erklärten 42 Prozent der mehr als 1.000 Befragten, Sarrazin sei als Vorstandsmitglied der Bundesbank nicht mehr tragbar. Ein Drittel der Bundesbürger (34 Prozent) hält Sarrazin dagegen weiterhin für tragbar, 25 Prozent zeigten sich unentschlossen („Weiß nicht“).

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH