Bayern: Rentner verschenkt Geld in Fußgängerzone

Mittwoch, 1. September 2010, 15:34

Aschaffenburg (dts) – In Aschaffenburg hat ein Rentner am Mittwoch mit einer ungewöhnlichen Aktion für Aufsehen gesorgt. Wie die örtliche Polizei mitteilte, verschenkte der Mann in der Fußgängerzone Geldstücke an Passanten. Der Rentner ist seit Dienstag im Ruhestand und brachte seine Freude darüber mit dem Verschenken von 1-Euro-Stücken zum Ausdruck. Um den Hals trug er ein Schild mit der Aufschrift: „Bin nicht arbeitslos und auch nicht obdachlos. Habe eine Frau. Mir geht es gut. Deshalb möchte ich Ihnen einen Euro schenken.“ Passanten, die hinter der Aktion einen Betrug vermuteten riefen die Polizei. Die eintreffenden Beamten staunten nicht schlecht, als der Mann angab, dass er auf diese Weise seinen Mitmenschen eine Freude machen wolle. Da Geld verschenken nicht verboten ist, ließen die Polizisten den frisch gebackenen Rentner gewähren.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH