Bundespräsident Wulff schaltet sich in Sarrazin-Debatte ein

Mittwoch, 1. September 2010, 18:42

Berlin (dts) – Bundespräsident Christian Wulff hat sich in die Debatte um Bundesbank-Vorstand Thilo Sarrazin eingeschaltet. In der Auseinandersetzung um die umstrittenen Äußerungen hat Wulff die Bundesbank zur Schadensbegrenzung aufgerufen. „Ich glaube, dass jetzt der Vorstand der Deutschen Bundesbank schon einiges tun kann, damit die Diskussion Deutschland nicht schadet – vor allem auch international“, sagte der Bundespräsident dem Sender N24. Auf Antrag des Bundesbankvorstands könnte der Bundespräsident Sarrazin abberufen.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH