CDU-Innenexperte Bosbach sorgt sich um Folgen der Sarrazin-Debatte

Freitag, 3. September 2010, 07:25

Berlin (dts) – Der Vorsitzende des Bundestagsinnenausschusses, Wolfgang Bosbach (CDU), sorgt sich um die Folgen der Sarrazin-Debatte. Der SPD-Politiker Thilo Sarrazin habe der Integrationspolitik in Deutschland „einen Bärendienst erwiesen“, sagte Bosbach der „Rheinischen Post“. Die von Sarrazin angestoßene Diskussion habe „hysterische Züge“ angenommen. „Aber gerade beim Thema Integration ist eine differenzierte Debatte unbedingt nötig“, sagte der CDU-Politiker. „Wir haben millionenfache Beispiele für bestens gelungene Integration in Deutschland, auch von Muslimen“, unterstrich Bosbach. Die Bundesbank hat am Donnerstag einstimmig für eine Entlassung des umstrittenen Vorstandsmitglieds Sarrazin votiert. Über die Antrag muss nun Bundespräsident Christian Wulff entscheiden. Sarrazin war vor allem wegen seiner Äußerungen gegenüber Migranten in seinem Buch „Deutschland schafft sich ab“ in die Kritik geraten.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH