Kamerun: Über 370 Tote nach Cholera-Erkrankung

Mittwoch, 8. September 2010, 17:22

Jaunde (dts) – In Kamerun sind seit Mai 2010 372 Menschen an Cholera gestorben. In einem am Dienstag veröffentlichten Bericht des kamerunischen Gesundheitsministeriums werden weiter insgesamt 5.460 Erkrankte im Norden des Landes verzeichnet. Die Behörden fürchten eine Ausbreitung der Krankheit auch im Süden Kameruns und in der Hauptstadt Jaunde, da aktuell aufgrund des Schulanfangs viele Menschen im Land unterwegs seien. Ebenso am Dienstag traf ein libysches Flugzeug mit Hilfslieferungen in Nordkamerun ein. Zu jeder Regensaison bricht in Kameruns nördlichen Provinzen die Cholera aus, da die Menschen dort nicht über genug sauberes Trinkwasser und sanitäre Anlagen verfügen.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH