Doping: Keine Strafe für Sprinterin Shelly-Ann Fraser

Donnerstag, 9. September 2010, 18:31

Kingston (dts) – Die jamaikanische 100-Meter-Olympiasiegerin Shelly-Ann Fraser muss nach einer positiven Doping-Probe keine zweijährige Sperre befürchten. Nach Angaben des internationalen Leichtathletik-Verbandes IAAF war bei der Beurteilung auf den Antrag des jamaikanischen Verbandes eingegangen worden. Dieser hatte gebeten auf die Höchststrafe aufgrund widriger und nicht von der Sportlerin zu verantwortender Umstände zu verzichten. Frasier war im Mai beim Diamond-League-Meeting in Schanghai positiv getestet worden. Der 23-Jährigen konnte die Einnahme eines Schmerzmittels nachgewiesen werden, das allerdings keine leistungssteigernde Wirkung hätte. Fraser hatte bei Olympia 2008 in Peking die 100 Meter in 10,78 Sekunden gewonnen. Ein Jahr später wurde Shelly-Ann Fraser in Berlin in persönlicher Bestzeit von 10,73 Weltmeisterin.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH