Bundeskartellamt will Internet-Plattform privater Fernsehsender prüfen

Sonntag, 12. September 2010, 10:21

Bonn (dts) – Das Bundeskartellamt will über Deutschlands Fernsehzukunft im Internet mitentscheiden. Im Gespräch mit dem Nachrichtenmagazin „Focus“ sagte der Präsident der Wettbewerbsbehörde, Andreas Mundt, er wolle ein gemeinsames Internet-Projekt deutscher Privatsender im Rahmen der Fusionskontrolle prüfen. Die deutsche RTL-Mediengruppe und der ProSiebenSat.1-Konzern hatten vor kurzem angekündigt, eine Web-Plattform zu gründen, auf der sie ihre Programme zum Abruf bereitstellen wollen. Das Verfahren fällt in die Zuständigkeit der EU-Kommission, weil der Umsatz beider Unternehmen eine bestimmte Grenze überschreitet. Das Bundeskartellamt habe jedoch beantragt, den Fall nach Deutschland zu verweisen, so Mundt. Brüssel werde bis zum 24. September darüber entscheiden.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH