Abwahlverfahren gegen Duisburger OB Sauerland gescheitert

Montag, 13. September 2010, 14:45

Duisburg (dts) – Das Abwahlverfahren gegen den Duisburger Oberbürgermeister Adolf Sauerland ist gescheitert. Der von den Fraktionen der SPD, FDP und Linken getragene Antrag erreichte am Montag im Duisburger Stadtrat nicht die erforderliche Zweidrittelmehrheit, da nur 41 Ratsmitglieder für die Abwahl stimmten. 50 Stimmen wären notwendig gewesen. Nach dem Unglück auf der diesjährigen Loveparade war Sauerland in die öffentliche Kritik geraten, wiederholt wurde sein Rücktritt gefordert. Die Spitze der Stadt Duisburg hatte das umstrittene Sicherheitskonzept der Loveparade genehmigt. Sauerland hatte einen Rücktritt stets abgelehnt und erklärt, dass er zunächst an der Aufklärung des Vorfalls mitwirken wolle. In Folge der Massenpanik bei der Loveparade waren 21 Menschen ums Leben gekommen, rund 500 weitere wurden verletzt.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH