Airbus mit Hilfsgütern auf dem Weg nach Pakistan

Montag, 13. September 2010, 19:04

Frankfurt am Main/ Islamabad (dts) – Der Flugzeughersteller Airbus hat in Zusammenarbeit mit der Hilfsorganisation Luftfahrt ohne Grenzen einen Hilfsflug für die Flutopfer in Pakistan organisiert. Am Montag startete ein Airbus 340 mit rund 140 Kubikmeter Hilfsgütern von Frankfurt am Main in die pakistanische Hauptstadt Islamabad. An Bord sind vor allem Medikamente, Desinfektionsmittel, Zelte, Decken und Babywindeln. „Dieser Hilfsflug unterstreicht die Bedeutung der Luftfahrtindustrie bei internationalen Hilfseinsätzen. Allein dieses Jahr hat die Airbus-Stiftung sechs Flüge für humanitäre Missionen, unter anderem nach Haiti, unterstützt“, so Tom Enders, Präsident und Geschäftsführer von Airbus. Nach der Landung in Islamabad werden die Hilfsgüter von der Hilfsorganisation International Medical Corps direkt in die Katastrophengebiete gebracht. In Pakistan sind seit Wochen unzählige Menschen auf der Flucht vor den durch massiven Regen ausgelösten Wassermassen. Die Vereinten Nationen gehen davon aus, dass viele Millionen Menschen direkt von der Katastrophe betroffen sind und dringend Hilfe benötigen.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH