Armutsrate in USA steigt auf höchsten Wert seit 1965

Donnerstag, 16. September 2010, 17:11

Suitland (dts) – Die Armutsrate in den USA ist im letzten Jahr auf den höchsten Stand seit 1965 gestiegen. Nach Angaben der US-amerikanischen Volkszählungsbehörde „United States Census Bureau“ lebten im Jahr 2009 rund 43,6 Millionen Menschen in Armut, das entspricht 14,3 Prozent. Im Jahr 2008 lag die Armutsrate noch bei 13,2 Prozent. Das mittlere Einkommen lag überdies bei rund 50.000 US-Dollar. Unterdessen stieg die Zahl der Menschen ohne Krankenversicherung von 46,3 Millionen im Jahre 2008 auf 50,7 Millionen im Jahr 2009. Das entspricht einem prozentualen Anstieg von 15,4 auf 16,7 Prozent.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH