Afghanistan: 18 Wahlhelfer entführt

Freitag, 17. September 2010, 13:08

Herat (dts) – In der nordwestafghanischen Provinz Badghis haben unbekannte Bewaffnete Donnerstagnacht 18 Wahlhelfer entführt. Das teilte ein Sprecher der örtlichen Behörden mit. Sicherheitskräfte suchen derzeit im Bezirk Muqur nach den Personen. Die Region ist seit dem letzten Jahr vermehrt Schauplatz von Gewaltakten der Taliban geworden. Zu der Entführung hat sich bislang jedoch noch keine Gruppe bekannt. Am Samstag finden in Afghanistan unter hohen Sicherheitsvorkehrungen die zweiten Parlamentswahlen nach dem Ende des Taliban-Regimes statt. Mehr als 2.500 Kandidaten, darunter 400 Frauen, stellen sich zur Wahl für die 249 Sitze im Unterhaus.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH