Gaststätten-Smileys auch in Sachsen abgelehnt

Freitag, 17. September 2010, 18:48

Leipzig (dts) – Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) in Sachsen lehnt eine Smiley-Bewertung für Restaurants ab. „Wir sehen darin nur eine zusätzliche Bürokratie für den Kneiper ohne wirklichen Nutzen für den Gast“, sagte Sachsens Dehoga-Vizepräsident Peter Reichert der „Leipziger Volkszeitung“ (Samstagausgabe). Es gebe bereits ausreichende Kontrollen, um die „schwarzen Schafe der Branche“ herauszufinden. Außerdem könne es nicht sein, dass sich die Hygiene-Bewertung allein auf Gaststätten beschränkt. „Es gibt ja noch andere Lebensmittelbranchen. Dann müsste auch jeder Kiosk überprüft werden. Das wird ein heilloses Durcheinander, von den Kosten und dem notwendigen Kontrollpersonal ganz zu schweigen“, so Reichert. Nach den Plänen der Verbraucherminister soll es künftig ein bundesweit verbindliches Bewertungsmodell für Restaurants geben. Die Kennzeichnung soll mit einem sogenannten Smiley-System erfolgen. Auch Sachsen-Anhalts Dehoga-Geschäftsführer hatte dieses bereits abgelehnt.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH